Deutsch-Kolumbianischer Freundeskreis e.V.

Flüchtlingshilfe Sincelejo


13.06.2020
Bericht von einem Besuch in Sincelejo




Fundación Santo Tomás Moro

Sincelejo – Sucre / Kolumbien,
Calle 23 – 19 - 50 Oficina 703, Telefon 2814240 

Fr. Juan Jairo Rendón Herrera OFM
Abogado Andrés Gutíerrez  

Gemeindezentrum:
Comedor Comunitario, Villa Angela – Sincelejo

Centro Cultural Tomás Moro
(financiado por la Unión Europea)        

 
Humanitäre Hilfe für Opfer von Gewalt


P
rojekthilfe für Binnenflüchtlinge:
Mit dem Projekt in Sincelejo/Kolumbien unterstützen wir zuverlässige Partner mit verbindlicher Arbeitsweise und klarer Rechnungslegung.


Arbeitsweise:

Seit 1984 arbeiten wir mit den Franziskanern in Kolumbien zusammen.
Die Projekte Popayán, Cali-Siloé und Neiva sind bereits abgeschlossen.
Seit 2002 unterstützen wir die Franziskaner Stiftung „SANTO TOMÁS MORO“ in Sincelejo.

Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich. Es fallen keine Verwaltungskosten an. Das Vertrauen ist gegeben durch regelmäßigen Austausch und detaillierte  Berichterstattung.


Projektziel:

Hilfe für mehr als 400 vertriebene Familien, die wieder einen Anschluss an die Gesellschaft finden sollen.


A
rbeit mit Kindern als wichtigstes Ziel:
Sie geben uns die Hoffnung, dass sich die Situation in der Zukunft zum Besseren ändert“ - sagt Bruder Juan Rendón OFM


Begleitung, Unterstützung und Ausbildung der Menschen,
die wegen der Gewalt aus ihren Regionen vertrieben worden sind und sich in Sincelejo niedergelassen haben.


Leitgedanke:

Eine solidarische Gesellschaft ohne jegliche Art von Diskriminierung.


Den Menschen Perspektiven geben,
damit sie ihre neue Realität erkennen und in der Lage sind, ihr Leben soweit wie möglich eigenständig zu gestalten.


E
thisch-moralische Werte werden aufgebaut und gefestigt.


E
ntwicklung der Jugendlichen durch ihre Mitarbeit in der Gemeinde. 


Die Frauen
spielen eine wichtige Rolle für die Organisation der Gemeinde.


Schwerpunkte:

psychologische Unterstützung der Menschen
solidarisches Handeln
Zusammenhalt
kooperatives Denken
fairer Umgang  

Beispiele für die Verwendung unserer Spenden: 


Übernahme von Ausgaben für die Schule:

Schuluniformen, Schulmaterial, Transportkosten. Diese Kosten können die verarmten Landflüchtlinge nicht aufbringen. Die Stiftung unterstützt die Familien, damit die Kinder zur Schule gehen können. 


Unterstützung beim Lernen:

Betreuung bei den Schulaufgaben.
 


Friedensarbeit
durch psychosoziale Programme, Begleitung der Opfer von Gewaltverbrechen, verübt von Verbrechern von unterschiedlichen Seiten..


Sportliche Aktivitäten, Freizeitgestaltung sowie künstlerische Aktivitäten für die Kinder


Gemeinsames Feiern der großen Kirchen

 

Spenden 2013-2019

Seit der Zusammenarbeit der beiden Arbeitskreise Weltkirche der Kirchengemeinden von Sillenbuch und Kemnat konnten wir eine Gesamtspende von € 27.600,-- der Franziskaner Stiftung SANTO TOMÁS MORO von Sincelejo zur Verfügung stellen.


D
as Projekt wird betreut und unterstützt durch: 

Arbeitskreis „Weltkirche“       
www.sanktmichael.de/weltkirche.html   /     www.sanktmariakoenigin.de

Kath, Kirchengemeinde St. Michael, Stuttgart-Sillenbuch, Karl Kästle & Norbert Teufel
Kath. Kirchengemeinde St. Maria Königin, Ostfildern – Kemnat, Heidrun Mack-Wabnegger


U
nser Spendenkonto lautet:
Kath. Kirchengemeinde St. Michael Arbeitskreis „Weltkirche Sillenbuch-Kemnat
Volksbank Stuttgart eG    
IBAN  DE16 600 90100 0044 086008


W
eitere Hilfe erhalten wir einmal im Jahr durch das traditionelle „Ajiaco Essen“ des Deutsch-Kolumbianischen Freundeskreises e.V., Zweigstelle Stuttgart, in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Weltkirche, Sillenbuch-Kemnat“, dessen Reinerlös diesem Projekt Binnenflüchtlinge Kolumbien zugutekommt.



 


Nach oben 
Seite Drucken